Auftragsverwaltung

Login/Domain:
Passwort:
Es werden nur noch "sichere" Passwörter aktzeptiert. Sollte Ihr Passwort nicht den Kennwortrichtlinien entsprechen, erhalten Sie beim Login automatisch ein E-Mail, zum generieren eines neuen Passworts, an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse.
 
Severmonitor

Wartungsarbeiten an Mailcluster1-1

zur Info
Um die Arbeiten an unseren Mailservern nach dem Stromausfall abzuschließen, ist ein Reboot des Mailservers mailcluster1-1 notwendig. Wir führen den Reboot heute am 22.01.2019 um 5 Uhr durch. Ihre Postfächer werden in dieser Zeit für etwa 15 Minuten nicht verfügbar sein. E-Mails, die in dieser Zeit eingehen, werden zwischengespeichert und anschließend zugestellt.

Wartung von USV-Geräten in unserem Rechenzentrum in Köln

zur Info
Nach dem Ausfall der USV1 (Unterbrechungsfreie Strom-Versorgung) und USV2 am Freitag, den 11.01.2019, werden die defekten Teile nun ersetzt und der Normalbetrieb der Anlage wieder aufgenommen. Der Austausch findet, am 17.01.2019, zwischen 10:00 Uhr und 16:30 Uhr im Rahmen einer Wartung der USVs statt. Das Rechenzentrum wird während der Arbeiten unterbrechungsfrei mit Strom versorgt. Es werden dadurch keinerlei Ausfälle erwartet.

Eingeschränkte Erreichbarkeit

BEHOBEN

11.01.2019 - Derzeit ist unsere Netzwerkstruktur nur eingeschränkt erreichbar, weshalb der Zugriff auf Ihre Webseiten sowie E-Mailkonten gestört ist. Unsere Techniker arbeiten bereits mit Hochdruck an der Wiederherstellung der Systemstabilität. Wir bedauern diese Beeinträchtigung und bitten für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

[Update 11.01.2019 14:04]
Webseiten sind bereits wieder aufrufbar, weiterhin nicht erreichbar sind noch folgende Dienste:
E-Mailpostfächer
Kundenmenü

Eingehende E-Mails werden zwischengespeichert und zugestellt, sobald die Server wieder erreichbar sind.

[Update 11.01.2019 15:22]
Das Kundenmenü ist aktuell noch nicht erreichbar, es kann vereinzelt auch noch zu Störungen beim Aufruf von Webseiten kommen.
Die ersten E-Mailserver sind bereits wieder erreichbar. Bitte beachten Sie, dass E-Mails, die während des Ausfalls zwischengespeichert wurden, nach und nach wieder zugestellt werden dies kann jedoch einige Zeit in Anspruch nehmen.

[Update 11.01.2019 16:10]
Ein Großteil der Mailserver ist bereits wieder online. Es kommt jedoch weiterhin zu Verbindungsabbrüchen und Verzögerungen, da die wieder verfügbaren Mailserver derzeit stark ausgelastet sind.

[Update 11.01.2019 18:36]
Alle Mailserver sind wieder verfügbar, jedoch weiterhin stark ausgelastet. Wir bitten daher weiterhin um Geduld bezüglich der E-Mail-Zustellung. Es wird noch einige Stunden in Anspruch nehmen, bis die Server wieder eine normale Auslastung erreicht haben.

Vereinzelt kommt es derzeit noch zu generellen Problemen beim Abruf, wir arbeiten daran, dass betroffene Postfächer so schnell wie möglich wieder im vollen Umfang zur Verfügung stehen.



Wie können vorkompiliert bereitgestellte PHP-Module eingebunden werden?

Für die verschiedenen PHP-Editionen stellt Web399 zahlreiche Module standardmäßig in PHP einkompiliert zur Verfügung. Einige PHP-Module werden nicht einkompiliert bereitgestellt, können jedoch extern in PHP eingebunden werden.

Viele dieser Module stellen wir bereits vorkompiliert zur Verfügung, sodass sie einfach und schnell eingebunden werden können. Zudem nimmt Web399 bei Aktualisierungen von PHP automatisch eine Neukompilierung der jeweiligen Module vor, ohne dass ein manuelles Eingreifen von Ihnen erforderlich ist!

Um vorkompilierte Module in PHP einzubinden, nehmen Sie im PHP.INI-Editor bitte einfach die folgenden Einstellungen vor:

1. Angabe des Modul-Verzeichnisses

Alle für eine bestimmte Edition von PHP zusätzlich verfügbaren Module befinden sich in einem gemeinsamen Verzeichnis. Dieses Verzeichnis muss in der PHP.INI-Datei angegeben werden, um beim Aufruf von PHP sicherzustellen, dass an der richtigen Stelle nach dem zu ladenden Modul gesucht wird.

  • Geben Sie dieses Verzeichnis im PHP.INI-Editor unter "Häufig genutzte Optionen" bei "extension_dir" an. Das Verzeichnis lautet abhängig von der verwendeten PHP-Edition:
  • /usr/local/lib/php_modules/4-STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-53STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-54STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-55STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-55LEGACY
  • /usr/local/lib/php_modules/5-55LATEST
  • /usr/local/lib/php_modules/5-56STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/5-56LATEST
  • /usr/local/lib/php_modules/5-56LEGACY
  • /usr/local/lib/php_modules/7-70STABLE
  • /usr/local/lib/php_modules/7-70LATEST
  • /usr/local/lib/php_modules/7-71LATEST

Für die LIGHT- und EXTENDED-Editionen können die Verzeichnisse der jeweils übergeordneten Edition verwendet werden. Möchten Sie beispielsweise für die Edition "5-53LATEST-EXTENDED" Module extern einbinden, so verwenden Sie bitte das Verzeichnis der Edition "5-53LATEST".

2. Angabe des einzubindenden Moduls

  • Neben dem Modul-Verzeichnis muss in der PHP.INI-Datei das Modul angegeben werden, das extern eingebunden werden soll. Tragen Sie dieses wie folgt im PHP.INI-Editor unter "Sonstige Einstellungen" ein:
extension="openssl.so"

In diesem Beispiel wird das Openssl-Modul eingebunden. Bitte ersetzen Sie das Wort "openssl" einfach durch den Namen des Moduls, das Sie gerne einbinden möchten. Eine Liste der verfügbaren Module finden Sie bei der nächsten Frage.

Selbstverständlich können Sie Module auch ohne die Verwendung des PHP.INI-Editors einbinden, indem Sie PHP.INI-Dateien manuell erstellen bzw. editieren. Nachdem Sie die PHP.INI-Datei angelegt haben, nehmen Sie dort bitte den Eintrag für das Modul-Verzeichnis ("extension_dir") sowie das Modul ("extension") vor, um die gewünschten Module einzubinden.

Bitte beachten Sie:
Wir achten stets auf die ordnungsgemäße Funktionalität der zusätzlich vorkompilierten Module, können hierfür jedoch keine Gewährleistung übernehmen.

© 2018 1Ahr-CMS - Web399 Config-Server - 53501 Grafschaft - Telefon 02641.903238