Auftragsverwaltung

Login/Domain:
Passwort:
Mit Datum 01.01.2017 werden nur noch "sichere" Passwörter aktzeptiert. Sollte Ihr Passwort nicht den Kennwortrichtlinien entsprechen, erhalten Sie beim Login automatisch ein E-Mail, zum generieren eines neuen Passworts, an die von Ihnen hinterlegte E-Mail-Adresse.
 

Rund um den E-Mails-Service

In den unten stehenden Tabellen sehen Sie die Serverinformationen, die Sie benötigen, wenn Sie Ihr E-Mail-Postfach in einem Mailprogramm einrichten. Detaillierte Anleitungen zum Einrichten Ihres Postfachs in verschiedenen Mailprogrammen erhalten Sie bei den Fragen weiter unten auf dieser Seite.

Servernamen

Tragen Sie die folgenden Servernamen ein, wenn Sie Ihre E-Mails über eine unverschlüsselte Verbindung empfangen und senden möchten:

  Server Port Verbindungssicherheit
Posteingangsserver, POP3 pop3.ihre-domain.tld 110 keine
Posteingangsserver, IMAP imap.ihre-domain.tld 143 keine
Postausgangsserver smtp.ihre-domain.tld 25 keine

Verschlüsselte Verbindung nutzen

Um beim Empfang und Versand Ihrer E-Mails eine SSL-verschlüsselte Verbindung zu nutzen, hinterlegen Sie bitte die folgenden Serverinformationen:

  Server Port Verbindungssicherheit
Posteingangsserver, POP3 sslin.de 995 SSL oder TLS
Posteingangsserver, IMAP sslin.de 993 SSL oder TLS
Postausgangsserver sslout.de 465 SSL oder TLS

Bitte beachten Sie: Falls Sie STARTTLS nutzen, lautet der Port für den Postausgangsserver 25 statt 465.

Benutzername

Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse. Alternativ können Sie den sechsstelligen Usernamen verwenden, der beim Anlegen des Postfachs im Kundenmenü automatisch vom System vergeben wurde.

Serveradressen im Kundenmenü einsehen

Die Namen der Server finden Sie auch im Kundenmenü: Klicken Sie unter "E-Mail-Adressen / ManagedExchange" neben der jeweiligen E-Mail-Adresse auf "editieren" und auf der darauf folgenden Seite im Abschnitt "... in ein POP3/IMAP-Postfach gelegt werden" auf "Serveradressen anzeigen".

Die E-Mail-Protokolle POP3 und IMAP handhaben das Abrufen von E-Mails unterschiedlich.

Wird das POP3-Protokoll für ein E-Mail-Postfach verwendet, werden E-Mails beim Abrufen vom Server gelöscht und lokal im E-Mail-Programm gespeichert. Werden die E-Mails regelmäßig abgerufen, kann so der auf dem E-Mail-Server benötigte Speicherplatz gering gehalten werden.

Bei Verwendung von IMAP für ein E-Mail-Postfach werden E-Mails nicht vom Server gelöscht, sondern verbleiben auf dem E-Mail-Server. Ähnlich wie beim Aufrufen einer Webseite wird eine E-Mail nur temporär zur Ansicht im E-Mail-Programm heruntergeladen. Bei Verwendung von IMAP können über das E-Mail-Programm Unterordner direkt auf dem Server eingerichtet werden, um z.B. E-Mails zu sortieren. Außerdem ist es möglich, gesendete Nachrichten direkt auf dem E-Mail-Server zu speichern. Der Vorteil: Sie können z.B. per Webmail mobil auf Ihre E-Mails zugreifen - z.B. von Ihrem PC zu Hause oder bei der Arbeit. Ein Punkt, den Sie bei der Nutzung beachten sollten: Durch die serverseitige Speicherung von E-Mails wird bei Verwendung des IMAP-Protokolls i.d.R. mehr Speicherplatz für ein Postfach benötigt, als bei Verwendung von POP3.

Hier finden Sie detaillierte Anleitungen zum Thema E-Mail:

© 2017 1Ahr-CMS - Web399 Config-Server - 53501 Grafschaft - Telefon 02641.903238